Dein Weg zum perfekten Summary


Alles auf einem blick

Mit dem Video "Dein Weg zum perfekten Summary" kannst du dir innerhalb weniger Minuten einen guten Überblick über Summarys verschaffen. Auf der Grundlage des 9-Schritte-Guides von EngLife stellt es den Arbeitsprozess dar, den du beim Schreiben deines Summarys befolgen solltest. Aus dieser kurzen Darstellung kannst du bereits viele Informationen ziehen. Sieh es dir einfach kurz an und verschaffe dir einen Überblick.


In 9 Schritten zum perfekten Summary

Der EngLife Summary Guide umfasst 9 Schritte, die dich zu deinem perfekten Summary führen werden. Es ist wichtig, dass du jeden Schritt genau befolgst, um Flüchtigkeitsfehler zu verhindern. Er ist gewollt detailliert und verlangt von dir gezielt an einem Aspekt des Vorgangs zu arbeiten, statt drei Dinge auf einmal zu erledigen. 

Deine Unterlagen

Damit du den Weg zum perfekten Summary optimal absolvieren kannst habe ich dir ein paar Unterlagen zusammengestellt. Hier findest du den Text, mit dem ich in dieser Anleitung arbeiten werde, und eine praktische Übersicht des 9-Schritte-Guides und den wichtigsten Fakten rund um Summarys.

Download
Picnic at the park
Ich habe dir eine Kurzgeschichte bereitgestellt, an der du dich an einem Summary versuchen kannst. Alle Videos und Beispiele in diesem Kurs basieren auf diesem Text, so dass du gut selbstständig mitarbeiten kannst.
summarytext.pdf
Adobe Acrobat Dokument 116.9 KB
Download
Der 9-Schritte-Summary-Guide von EngLife
In dieser Datei findest du eine praktische Übersicht über die neun Schritte des Summary Guides, zusammen mit den wichtigsten Informationen rund um Summarys.
EngLifeSummaryGuide.pdf
Adobe Acrobat Dokument 262.3 KB


Phase 1: Die Vorbereitung

Was du benötigst - dein perfekter Arbeitsplatz

Jeder Mensch fühlt sich in einem anderen Arbeitsumfeld wohl. Solltest du allerdings Probleme mit der Konzentration haben und nicht fokussiert arbeiten können, empfehle ich dir, nur notwendige Materialien im nahen Umfeld zu haben. Das heißt vor allem eins: Handy weg, Computer aus. Um dieser Anleitung zu befolgen benötigst du folgende Materialien:

  • der Text, den du bearbeiten sollst
  • ein Blatt, auf dem du dein Summary schreibst
  • ein Notizzettel
  • ein Textmarker
  • ein Stift (Füller, Kugelschreiber, ... )

Folgende Materialien sind nützlich, aber optional:

  • ein Bleistift und Radierer für Notizen
  • ein Wörterbuch, wenn du es verwenden darfst

Schritt 1: Lies den Text!

Die magische Zahl von diesem Guide ist drei. Aus diesem Grund wirst du den vorgegebenen Text insgesamt dreimal lesen und dich dabei jedes mal auf eine Aufgabe konzentrieren. Beim ersten Lesen geht es um den Inhalt des Textes. Worum geht es? Ignoriere neue oder schwierige Wörter erst einmal und halte dich nicht an schwierigen Satzstrukturen auf. Konzentriere dich einfach darauf, was im Text passiert.

 

Nach diesem Schritt solltest du wissen worum es im Text geht.

Schritt 2: verstehe den Text!

Beim zweiten Durchlesen gehst du weiter ins Detail. Markiere dir Wörter, die du nicht verstanden hast, oder Sätze, die dir zu kompliziert waren. Wenn du Zugriff auf ein Wörterbuch hast schlägst du diese Vokabeln nach, um dich mit ihnen vertraut zu machen. Diese sammelst du in einer Vokabelliste, damit du sie schnell wiederfindest, solltest du sie noch einmal vergessen. Dafür nutzt du deinen Notizzettel. Ein Wort mehrmals nachzuschlagen verschwendet unfassbar viel Zeit ,das kannst du in einer Klassenarbeit nicht gebrauchen. Ich habe als Schüler selbst oft Wörter übersetzt, ohne sie aufzuschreiben. Ich kann gar nicht mehr abzählen, wie viele Wörter ich in meinem Leben schon mehrmals nachsehen musste.

 

Nach diesem Schritt solltest du jedes Wort im Text verstehen und eine Vokabelliste zusammengestellt haben.

Schritt 3&4: Markiere die wichtigsten Fakten und notiere sie!

Ein drittes mal gehst du den vorgegebenen Text durch und markierst nun die wichtigsten Fakten. Wichtige Fakten erkennst du gut daran, ob sie eine wichtige W-Frage beantworten. Diese sind beispielsweise wer, was wann, warum oder wie. Stelle dir beim Lesen außerdem immer die Frage: Benötige ich diese Information, um den Text zu verstehen?

 

Im nächsten Schritt zückst du noch einmal Notizzettel und Stift. Die Informationen, die du um letzten Schritt markiert hast, schreibst du nun in Form von Stichpunkten auf. Achte dabei darauf, dass sie in der richtigen Reihenfolge, objektiv und sachlich sind. Wörtliche Reden und Zitate darfst du nicht verwenden. Diese Stichpunkte sollen als Grundgerüst deines Summarys dienen und bereits alles beinhalten, was du in deinem Text erwähnen möchtest.

 

Nach diesem Schritt hast du alle Informationen in Form von Stichpunkten gesammelt.


Phase 2: Das Schreiben

Schritt 5: Lege den vorgegebenen Text weg!

Möglicherweise ein kleiner Schock für dich, aber den vorgegebenen text werden wir für die nächsten Schritte nicht mehr benötigen. Wenn du Phase 1 richtig befolgt hast hast du alle nötigen Informationen auf deinem Notizzettel.

Schritt 6: Schreibe das Summary!

Ja, richtig gelesen, das Schreiben des Summarys ist nur ein Schritt im EngLife Summary Guide. Die schwierige Arbeit hast du bereits geleistet, indem du die Stichpunkte auf deinem Notizzettel gesammelt hast. Du musst dich also nicht mehr darauf konzentrieren was du schreiben möchtest, sondern wie du es schreiben möchtest. Aus diesem Grund möchte ich dir ans Herz legen, dass du mit Phase 2 erst dann anfängst, wenn du alle Schritte in Phase 1 bearbeitet hast und mit deinen Ergebnissen zufrieden bist.

Beachte beim Schreiben auch immer, dass ein Summary nicht länger sein sollte als 1/3 des vorgegebenen Textes. Dafür sehen wir uns einmal den Aufbau eines Summarys an. Summarys sind immer gleich aufgebaut, das kannst du also einfach auswendig lernen.

 

Es besteht immer aus drei Teilen.

Einleitung: Eine Einleitung sollte maximal 1-2 Sätze lang sein und beinhaltet folgende Informationen, soweit sie vorhanden sind:

  • Titel des Textes
  • Name des Autors
  • Veröffentlichungsdatum
  • Art des Textes (Short Story, News Article, ... )
  • Art der Veröffentlichung (in a magazine, in a newspaper, ... )

Anschließend folgt eine sehr kurze Zusammenfassung des Textes. Schreibe einfach in ein paar Wörtern was passiert.

 

Hauptteil: Hier schreibst du das eigentliche Summary. Was passiert im Text? Idealerweise formst du hierfür nur noch deine Stichpunkte in Sätze um. Dabei ist immer folgendes zu beachten:

  • nutze Present Tenses
  • folge der Chronologie des Textes
  • sachlich (keine stilistischen Mittel!)
  • objektiv (keine eigene Meinung!)
  • keine Zitate
  • keine Wörtliche Rede

Schlussteil: Hier fasst du die Hauptaussage des Textes in einem Satz zusammen. Beachte, dass es sich bei der Hauptaussage um die grundlegende Nachricht handelt, die der Autor mit seinem Text verkünden möchte, nicht unbedingt um die eigentliche Handlung des Textes.

Linking Phrases können dir dabei helfen, deinen Text etwas interessanter zu gestalten. Mit ihrer Hilfe kannst du Sätze grammatikalisch und thematisch miteinander verbinden, ohne ständige Wortwiederholungen zu verwenden. Das wirkt sich gut auf deine Note im Schreibstil aus. Hier ist eine kleine Liste, die du ohne viel Aufwand in deinen Text einbauen kannst.

  • at first (zuerst)
  • despite of (dennoch)
  • while oder during (während)
  • afterwards (anschließend)
  • before and after (davor und danach)
  • also oder too (auch)
  • previous (vorherig)

Nach diesem Schritt solltest du dein komplettes Summary geschrieben haben.


Phase 3: Die Überarbeitung

Schritt 7: Streiche unnötige Details!

Wieder lesen wir dreimal, dieses mal aber dein eigenes Summary! Lies es dir aufmerksam durch und frage bei jedem Satz, ob er tatsächlich wichtig ist, um den Text zu verstehen. Wenn du unwichtige Dinge findest streiche sie einfach raus! Versuche außerdem deinen Text zusätzlich zu straffen, indem du unnötige Adjektive entfernst

 

Nach diesem Schritt solltest du deinen Text durch das Streichen unnötiger Informationen gekürzt haben..

Schritt 8&9: Korrigiere deine Grammatik und rechtschreibung!

Lies dir dein Summary noch einmal genau durch und achte dabei auf die Grammatik. Sind die Sätze richtig aufgebaut? 'He, she it, das s muss mit' beachtet? Hast du die richtigen Zeitformen verwendet? Adjektive richtig gesteigert? Nutze dein Fachwissen, um deinen Text zu verbessern!

 

Nach der Grammatik folgt die Rechtschreibung. Das Hirn ist da ganz clever und überliest Rechtschreibfehler gekonnt, um den Lesefluss zu verbessern. Normales Lesen hilft hier also nur bedingt. Zum Glück gibt es da einen kleinen Trick: Den Text einfach rückwärts lesen! Du fängst hinten an und siehst dir jedes Wort in Isolation an, nicht im Kontext des Satzes. So kannst du Rechtschreibfehler leichter erkennen.

 

Nach diesem Schritt solltest du jeden Rechtschreib- und Grammatikfehler in deinem Summary entdeckt und korrigiert haben.

 

Wenn du einmal sehen möchtest, wie ein Summary aussehen könnte, kannst du dir diese PDF herunterladen und einen Blick darauf werfen. Nicht jeder schreibt sein Summary gleich, nur weil deines etwas anderes aussieht ist es nicht falsch! Sie dient nur zum Orientierung.

Download
Summary Picnic at the park
ich hab dir einmal ein beispiel zusammengestellt, wie ein Summary basierend auf "Picnic at the park" aussehen könnte.
summaryclouds.pdf
Adobe Acrobat Dokument 145.1 KB

Herzlichen Glückwunsch!

Damit wäre dein Summary komplett, herzlichen Glückwunsch! Sei es nur als Test für dich selbst oder für eine Schulnote, ich hoffe dieser Guide konnte dir dabei helfen ein besseres Summary zu schreiben, als jemals zuvor. Schreibe mir doch gerne auf Social Media oder in einem Youtubekommentar, wie das Schreiben für dich lief. Ich freue mich darauf von dir zu hören!

Sollte dir dieser Videokurs geholfen haben, würde ich mich freuen, wenn du dich dazu entscheidest ein paar Euro an EngLife zu spenden. Jeder Betrag hilft, um weitere Videokurse zu finanzieren. Klicke einfach auf den "Spenden"-Button. Vielen Dank!